Unterwegs auf dem Roller in Pai

von littletravelfamily

Gestern morgen haben wir uns für die kommenden 2 Tage einen Roller gemietet um damit die Umgebung von Pai zu erkunden. Eigentlich wollte ich einen pinken Roller haben, aber leider gab es keinen zur Auswahl 🙁 Egaaaal… mit unseren 100cc-Gefährten machten wir uns auf, um zu einem Wasserfall zu fahren. Laut Karte war der etwa 20 Minuten entfernt, und dann nur noch ein kleiner Fussmarsch. Doch dem war nicht so. Wir liefen schon etwa 40 Minuten durch dichten „Dschungel“, als wir eine Frau trafen, die uns sagte, der Wasserfall sei noch mindestens 2 Stunden entfernt. Alles klar – umdrehn! So ging es diesm durch den Fluss zurück. Hier stieß mein Gleichgewichtsinn an seine Grenzen, als es hieß von Stein zu Stein zu hüpfen 😉 Nach halber Strecke durch das kalte Wasser platsche plötzlich etwas langes, schwarzes vor meine Füße. Und leider handelte es sich nicht um einen Ast oder vergleichbares sondern um eine Schlange… zwar eine ganz kleine, aber es war eine SCHLANGE… iiiihhhhhh. Ich hasse Schlangen… ok, ich musste ja trotzdem weiter. Blöderweise achtet man dann irgendwie viel mehr auf seine Umgebung als vorher uns so entdeckten wir noch weitere Schlangen sowie Spinnennester. Da fällt einem das Ignorieren dann doch manchmal etwas schwer, aber irgendwie klappts dann doch 🙂 Nachdem wir den schlangenverseuchten Dschungel endlich verlassen konnten setzten wir unsere Erkundungstour fort zu den Hot Springs. Diese entpuppten sich als super heißer Swimmingpool, der von einer Quelle gespeist wird. Ich kam mir vor, wie ein kochender Hummer und war danach mindestens genauso rot. Björn dagegen plantschte fröhlich in dem meines Erachtens 100°C heißen Wasser. Immerhin sauber ging es auf unseren Rollern weiter und der Pai Canyon war unser nächstes Ziel. Der Canyon selbst war jetzt nicht sooo spektakulär, aber die Aussicht beim Sonnenuntergang war schon schön 🙂 Da es langsam dunkel wurde, und unsere Roller nicht wirklich mit den besten Lichtern ausgestattet waren, ging es vorerst zurück zum Hotel. Den Abend ließen wir mit ein paar Bierchen und chilliger Musik gemütlich in unserer Hängematte vor unserem Bungalow ausklingen.  Mäßig früh am heutigen morgen wollten wir dann aber doch noch einen Wasserfall sehen und düsten mit unseren Offroadrollern die steinigen Pisten empor 😉 Manchmal dachte ich wirklich was für Panzer hier rumfahren, die solche Schlaglöcher entstehen lassen. Durch Sand, Geröll und Kies kämpften wir uns bis zum Wasserfall durch. Beim durchqueren einiger Dörfer im Hinterland von Pai bis zu unserem Ziel wurden wir dauernd gefragt ob wir  etwas Weed kaufen wollen. Echt ’ne Hippiestadt ;). Der schwierige Weg  hatte sich gelohnt, denn der Wasserfall war recht ansehnlich und vorallem konnte man in den natürlich Pools darunter baden. Scheiße kalt, aber erfrischend! Hier verbrachten wir einige Stunden in der Sonne bis uns der Hunger wieder in die Stadt trieb. Gestärkt kurvten wir dann noch  unseren Tank in der Umgebung von Pai etwas leerer, machten hier und da ein Foto und sehnten uns dann aber doch nach etwas Ruhe von dem ganzen Motorenlärm – ab an unseren natürlichen Swimmingpool im Hotel und noch ein bisschen im Buch lesen. Leider kann man nicht all zu lange draußen liegen, da es hier nur so von Mosquitos wimmelt. Die stechen einen leider nicht nur sondern reisen einem gleich ganze Stücke Fleisch aus den Beinen. Ich schau aktuell aus als hätte ich irgendeine wilde Hautkrankheit oder die Windpocken… zum Glück jucken aber diese Stiche nicht… Jetzt werden wir noch ein bisschen über den abendlichen Markt schlendern, bevor es morgen dann mit dem Bus nach Chiang Mai, dann über Nacht weiter nach Bangkok und am Sonntag Abend schließlich in den Flieger nach Phuket geht. Mal sehn wie die Anreise wird.. Nach diesen 2 Tagen weiß ich jedenfalls: ich will einen Roller haben!! 😉 Aber der muss dann definitiv pink sein 😉

Auch interessant

1 Kommentare

Stefan 24. Februar 2012 - 15:17

War irgendwie fast klar, das jetzt ein pinker Roller her muss… ;-)))

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Wir nehmen an, dass dies OK für dich, du kannst es aber auch abschalten. Akzeptieren Mehr